Hintergrundmusik

Inhalt der Seite

Tohio Hotel

Blog


Startseite
Gästebuch

About me


Thatzzzz me
Neue Pics
My Wishes
My Friendzzz
My best friend
Piccccs von meinen Friends

Mixed


Désis Story
Geile Typen*lol*
David Beckham
Lichterfest

Meine Lieblingsserien- und Filme


Drake & Josh
Wilde Kerle
Wilde Kerle2
Cinderella Story

Meine Lieblingsschau- spieler...


Chad Michael Murray
Shane West
Tom Welling
Jeremy Sumpter

Meine Lieblingsband-und Sänger...


Killerpilze
Drake Bell
Duncan James

Tokio Hotel


Tokio Hotel
Bilder von TH
TH Konzi Bilder vom Konzi
Videos vom Konzi

Links


Credits


Design
Designer

des is ne Story, die Dési extra für mich geschrieben hat...die is echt hammergeil geworde, süße...lüp disch*kizzzzzz*







wie der titel schon sagt ist die ff nur für ronja geschrieben.weil ich sie ganz dolle lüp hab*knutsch*

im prinzip könnt ich die ff auch desi's perverse ff nennen

denn hier wird tom so beschrieben wie ihn die medien und er sich selbst darstellen/t.

also ich hoff sie gefällt euch,viel spaß!!!







kapitel1




ich bin gerade im proberaum mit meinen freundinnen ronja,jessi und caro.wir sind eine band.caro ist drummerin,jessi am keyboard,ronja e-gitarre und ich auch e-gitarre und gesang.

die letzten3monate sind soo unheimlich schnell gegangen:

wir spielten wie immer in nem club vor nem20mann publikum.nach dem auftritt sprach uns ein mann an.er hieß david joost und wollte uns managen und helfen berühmt zu werden.wir waren total aus dem häuschen!der mann managt auch tokio hotel!!!wir waren alle auch th fans.ich fand zb tom sehr süß*g*aber sein machogehabe gefiel mir nicht.na ja,wir waren ja auch keine groupies,von daher war es ja egal.

inzwischen sind alle bravo's,yam's und andere zeitschriften voll mit uns.ein großer traum von uns is druch unsern ersten song"wolke7"war geworden.wir haben uns sozusagen in die herzen unsrer fans gerockt.

die songs schreibe ich,was wohl typisch für den sänger bzw die sängerin ist.

aber auf die idee eine band zu gründen ist eher ronja gekommen.wir wollten schon immer eine gründen,aber ronja hat es dann mal endlich ausgesprochen.

wir lernten uns durch die schule kennen,mehr oder weniger.

zuerst war imch auf dem gymi mit ronja und jessi,aber hab nach der7.klasse auf real gewechselt und dort caro kennen gelernt.

wir machten fast jeden tag etwas zusammen.als wir einmal bei jessi waren fing sie an irgendeine melodie auf ihrem keyboard zu spielen und ich sang dazu.dann meinte ronja,dass wir eine band gründen könnten.und so entstand"best generation"!ich weiss gar nicht mehr genau wie wir auf den namen gekommen waren.wir fanden das wort"generation"einfach geil und wir sind momentan auch die"beste"generation.die nächste wären dann unsere kinder.

"desi wir müssen los!interview und poster für bravo,popcorn und yam!",riss mich caro aus meinen gedanken.

als wir auf die straße traten wurden wir sofort erkannt.ich freute mich total,weil ich das schon immer gewollt habe und es nun endlich wahr war.natürlich gibt es auch leute,die uns nicht mögen,aber das ist auch normal und gut so,denke ich.

was ich allerdings auch noch witzig finde sind die liebesbriefe.ein13jähriger meinte mal,dass das alter gar keine rolle spielen würde,er mich überalles liebe und mich nieeeemals von wolke7 stoßen würde.na ja,ich bin3 jahre älter...

aber ich liebte es auch autogramme zu geben!

"wann kommt euer2.song raus?",fragte mich ein mädchen.

"also fertig gedreht wurde der ja,aber das muss ja noch alles zusammen geschnitten werden.ich denk mal in so einem monat.steht in der bravo,die morgen raus kommt.",antwortete ich und lächelte es an.

im1.video hat der ressigeur von mir verlangt auf ner wolke zu sitzen,aber das gefiel mir gar nicht und am ende habe ich meinen willen bekommen.die ganze band stand auf ner wolke und es sah so aus als ob die wolke immer mehr nach unten auf die erde abstürzt.unser2.video würde weniger aufwendig werden.schwarz-weiss,aber mit vielen special effects.

es war eine ballade und sie war an meinen vater gerichtet.es gab auch ein lied an meine mutter,aber das würde erst später rauskommen,wenn überhaupt.

"steigt ein mädels!"david stand plötzlich mit seinem auto da.eigentlich wollte uns ein bodyguard abholen.

"david?wir haben uns entschieden.wir machen erstmal pause mit der schule,is echt besser so.auch wegen der tour.wir haben schon alles mit unseren eltern und der schule geklärt.wir werden dann privatunterricht haben.",erzählte jessi.

wir woltten für den rest des schuljahres,also noch ein halbes jahr,von der schule befreien lassen,um auf tour gehen zu können.

"gut.das könnt ihr dann ja in der bravo und so sagen.",meinte er.

"das hab ich fast vergessen!ich hab schon die neue bravo,also die die morgen rauskommt!!",sagte caro und las vor:" *...reporter:david ist ja auch der manager von tokio hotel.wie findet ihr die denn?desi(grinst):da würd ich gerne mal einchecken........*also der war echt cool,desi!",lobte mich caro.

dann ging es zu den interviews.dort gaben wir die infos durch und machten fotos.i

ich konnte es immer noch nich fassen.mein größter wunsch is in erfüllung gegangen!ich bin ein star!




kapitel2




inzwischen sind2monate vergangen.wir traten bei sendungen auf,spielten bei the dome und top of the pops.und heute war es endlich soweit:wir starteten unsere tour!!!

ich war voll aufgeregt und hibbelig.ich müsste das ganze publikum mitreissen und begeistern als frontfrau.ich würde nur in einigen refrains e-gitarre spielen.

dann war es soweit:wir spielten das erste lied.ich jumpte auf der bühne,arbeitete mit dem publikum und grinste ohne ende.nach dem ersten lied begrüßte ich unsere fans.dann spielten wir weiter.die menge tobte.

nach ca einer stunde waren alle lieder und zugaben gespielt.

ich war total happy und rannte nochmal auf die bühne.

die fans kriegten sich gar nicht mehr ein.es war ein geiles gefühl,wenn tausende von leuten deinen namen riefen.




unsere tour war ein voller erfolg.zwischendurch mussten wir nach berlin,weil wir einige preise gewonnen hatten,wie zb 2cometen,1bambi,usw...und jetzt waren wir für den echo nominiert worden!!!wir hatten generalprobe in der halle.

"man,wetten wir werden hier auch wieder th verpassen?",meinte ronja.

"hmm..20euro?",fragte ich.

"ok,die wette gilt!",sagte ronja und wir schlugen ein.

bei all den veranstaltungen und verleihungen hatten wir die jungs immer verpasst.sie waren zwar nicht mehr so angesagt wie vor1 1/2 jahren,aber immer noch sehr gefragt.

als wir mit unserem song den wir später performen würden fertig waren,standen die jungs von th an der tür und klatschten.wir grinsten uns alle gegeseitig an.sie kamen auf uns zu gelaufen und ronja gab mir20euro.

"endlich haben wir euch gefunden!wir haben euch immer gesucht auf den veranstaltungen und so!",sagte bill.

"dann haben wir uns immer verpasst!",sagte caro.sie starrte gustav an.sie stand voll auf ihn,was,wie es aussah,wohl auf gegenseitigkeit beruhte.

"ihr wollt also bei uns einchecken?",grinste mich tom an.wowowow!hautnah sah er noch besser aus,als auf bildern oder im fernsehn.

"wer weiss..",lächelte ich.

"wie sieht's aus,sollen wir ne neue generation gründen?",grinste er mich an.oh man!!er baggerte doch echt alles an!!

"weisste überhaput wie das geht?",grinste ich ihn frech an.

haha,jetzt war er sprchlos."wer hat mit dir geredet?",fragte er mich.ok,ich hatte mich getäuscht.

"na ja,es sah so aus,als ob du blickkontakt mit meinen brüsten aufnehmen willst!",konterte ich.

das ging ne ganze weile so.wir bekamen gar nicht mit,was die anderen machten.caro und gustav flirteten,ronja und bill unterhielten sich über die preise,die sie bereits bekommen hatten und jessi und georg kritisierten das essen,dass beim echo immer so eklig war.

irgendwann kam david zu uns.

"da sind ja meine kleinen!alle versammelt!na,wie geht's?",begrüßte er uns.

"die mädels sind echt nett!wie du gesagt hast!",sagte bill.

"na ja,desi is ne kleine zicke.",grinste mich tom an.

"ja,und du bist ne riesige zicke!!",gab ich zurück.

"da ham sich ja2gefunden!",meinte david und lachte.

wir beschlossen zum catering zu gehen.

"aber das is alles so eklig!!",jammerte bill.

"ach,der hunger treibt's rein!",lächelte ich.

"so siehste auch aus!",meinte tom.

ok,es war zwar nur ein witz,aber es traf mich hart,weil ich ja wirklich probleme mit meiner figur hatte und auf solche kommentare sensibel reagier.

2immerhin verdien ich geld mit meinem gitarren spielen!du siehst so aus,als ob du nicht mal arbeitslosen geld bekommst!",sagte ich ggereizt und lief ein stückchen weiter vor ihm.

das catering war echt scheiße:muscheln,fisch und anderes zeug vom meeresboden lag auf den platten verteilt.mir verging der appetiet.aber die anderen nahmen sich trotzdem was.mir wurde nur schlecht von dem zeug.

tom setzte sich irgendwannzu mir.

"hey,das mit deiner figur war doch nicht ernst gemeint!du hast ne echt arsch geil..ähm,gute figur....probier mal!"mit diesen worten hielt er mir ne krabbe unter die nase.

"ich hätte so oder so nix davon gegessen..ich hasse so zeug...da verhunger ich lieber!....und das mit der gitarre...sorry...",meinte ich.

"kein problem!wenn ich so gut gitarre spielen könnte und gleich zeitig so wahnsinnig singen könnte..respekt!"meinte er.

omg!!wie süß er doch sein konnte!!

"und hier sitzen schon die stars,des heutigen abends!!best generation!!",kündigte klaws von viva hinter mir an.

"hey!",begüßten wir ihn alle.

"wisst ihr das wegen euch schon ca500 leute draußen stehen?",fragte er uns.

"wow!das geht ja ab wie bei tokio hotel!!",meinte caro.wir mussten lachen.das war nämlich einer unserer standartsprüche.

"wir halt!"",ginste tom und spielte wieder den großen macker.

"na ja,da stehen mehr jungs als mädels!",meinte klwas.

"cool!die checken wir nacher mal ab!",meinte ronja.wir mussten wieder alle lachen.

dann wendete sich klaws an david:"und wie verstehen sich deine schützlinge untereinander?"

"sehr gut!!da wird geflirtet was das zeug hält!",antwortete er.

tom und ich sahen uns kritisch an und sahen schnell wieder weg.

"ja guck dir die mädels doch mal an!die sind extrem geil!!",meinte bill und sah ronja an.

"na ja,dafür sind die jungs nich so dolle..",grinste ich und bekam schläge von tom und bill,die neben mir saßen.




kapitel3




wir gewannen doch tatsächlich den echo für die besten newcommer!!!

th gewannen in der kategorie"bester live act".

"den holen wir uns nächstes mal!",scherzte caro.

wir saßen in unserer privatlounge mit den jungs.jaha!!privatlounge!!wir waren jetzt ja v.i.p.'s!!

"wer will tanzen?",fragte caro.gustav konnte ihr natürlich nich wiederstehen.

"bitteeee!!kommt schon!!",flehte ich ronja und jessi an.

aber die weigerten sich.ich schaute die jungs lieb an.

"der dackelblick funktioniert bei uns nich!",klärte mich tom auf.

dann versuch ich s halt anders.ich füsselte tom an und er machte auch mit.dann zog ich nochmal meinen schmollmund.

"ok,dann bin ich so gnädig!",sagte er dann.

irgendwann kamen dann auch ronja und bill dazu.

nach einiger zeit kam ein langsamer song.tom zog mich an sich,ich schlang meine hände um seinen hals und er legte seine hände auf meine hüften.es war echt schön mit ihm zu tanzen.er konnte zwar dermaßen rumzicken,aber dann auch so lieb sein.




kapitel4




am nächsten morgen schlichen ronja und ich in bill's und tom's zimmer.wir sprangen auf sie rauf und sangen durch den monsun.

"boaaa,neee....",murmelte tom,der den song langsam über hatte,weil er ihn immer noch sooft hören musste.

"bitte lasst uns keine freunde bleiben..",sang bill verschlafen.

ronja und ich kicherten.plötzlich packten uns die jungs und kitzelten uns.

"okok,wir geben auf!!",gaben ronja und ich uns geschlagen.

"ich muss auf's klo!",meinte ronja.bill zeigte in die richtung wo das bad war.sie lief hin,er rannte ihr hinterher,packte sie von hinten und trug sie ins bad.von drinnen hörte man,wie sie sich eine wasserschlacht der giganten lieferten.

"na du zicke?",grinste mich tom an.

was war denn jetzt wieder los?gestern war er doch so nett gewesen und jetzt fängt er wieder an.

"na du macho?",sagte ich.

"zicke!""macho!"zicke!""macho!"unsere köpfe kamen sich näherwir beleidigten uns weiter und dann küssten wir uns leidenschaftlich.mein herz klopfte wie verrückt.der junge wusste,wie man mit der zunge umgeht!

seine rechte hand wanderte von meiner hüfte weiter bis zu meinem arsch runter.

dann hörten wir wie die tür aufging und rollten voneinander fort.tom hatte es so heftig gemacht,dass er auf dem boden landete.

"was hast du gemacht,desi?",fragte mich der nasse bill.

"ich kann doch nix dafür wenn tom zu blöd ist,liegen zu bleiben!",verteidigte ich mich.

"das war doch nur weil du dich auf's bett gesetzt hast!",meinte tom.

typisch,wir stritten uns wieder.

kapitel5

noch am frühstückstisch zickten wir uns an.
"sagt mal,was haltent ihr davon,wenn wir zusammen ne cd aufnehmen und auf tour gehen?",fragte caro.
"geiiil!!!",riefen alle bis auf tom und mich.wir sahen uns böse an,dann füsselte ich ihn wieder an und er konnte nicht wieder stehen.
"also ich find's gut!",meinte ich und tom nickte.
"aber ich sing nicht *daddy's little girl*!!",protestierte bill.
in dem text sang ich nämlich so sachen wie zb *ich spiele nicht mehr mit barbies aber dafür mit den lebendigen kens...*
"und ich nich thema#1!!",meinte ich.
dann einigten wir uns auf6songs von jeder band.

nach dem frühstück ging es für uns mädels erstmal zum viva studio,weil wir bei viva live zu gast waren.dort verküdeten wir,dass wir bald ne cd mit th aufnehmen und mit ihnen auf tour gehen würden.die fans waren begeistert.
im hotel zurück ging ich erstmal in mein zimmer.ich wollte mich ein bisschen frisch machen,weil wir uns gleich mit den jungs in der hotelbar treffen würden um zu feiern.
bill kam ins zimmer."hey!""hi!",begrüßten wir uns."ich wollt dich grad abholen.soll ich dich schminken?",fragte er.ich setzte mich auf einen stuhl und machte die augen zu,damit er meine lider schminken konnte.
"du,bill?ich wollt dich schon immer mal was fragen...",sagte ich.
"das wäre?"
"hat das zungenpiercing beim stechen weh gemacht?ich will nnämlich auch eins..."
"nee,eigentlich nich."
"und wie fühlt es sich beim knutschen an?"
"willste mal testen?"er grinste.
"ja klar!",scherzte ich,aber da waren seine lippen schon auf meinen.sie waren fast so weich wie toms.das piercing aber fühlte sich extrem geil an!!!wir lösten uns voneinander.
"aber das war jetz eher freundschaftlich oder?",fragte ich.
"jaja,das könnte ich tom ja nicht antun.",grinste er.
"waaas?"ich sah ihn ungläubig an.
"das zwischen euch is ne hass-liebe,hm?das merkt man..."
"na ja...er kann so süß sein,aber dann merkt er dass er ja ein macho sein muss und dann....und du und ronja?"
"ich mag sie....sehr...."bill wurde leicht rot.
"verknallt?"
"jaa"
"ich denk da lässt sich was machen"wir grinsten und bill gab mir einen kuss auf die backe."danke,du bist echt cool!"
"danke,du auch.gehen wir,die andern warten sicher schon..."
"desi warte noch."ich sah ihn fragend an."du kannst echt gut küssen!tom hat ja glück!"
wir gingen lachend runter.

unten hatten wir wieder mal viel spaß.tom und ich machten das gleiche wie immer:anzicken und flirten.
bill flirtete mit ronja,caro mit gustav und georg mit jessi.
um ca1uhr gingen wir alle hoch in unsere zimmer.
"desi ich geh nochmal zu gustav!",meinte caro und verschwand.ich zappte noch ein bisschen durchs fernsehprogramm.ich war überhaupt nicht müde.es klopfte an der tür und tom kam rein.
"ronja is grad gekommen...",erklärte er.er setzte sich neben mich und zwickte mich in die seite.ich machte den fernseher aus.
"hey!hör auf oder ich schlag dich!",sagte ich aus spaß.
"guuut,darauf steh ich!",grinste er.
und wir knutschten wieder.meine hände waren an seinem hintern und seine rechte hand glitt unter mein shirt.es fühlte sich gut an.ich zog ihm das t-shirt aus und er öffnete meine hose.dann machte ich seine hose auf und wir zogen gleichzeitig unsere hosen aus.ich streifte noch das shirt ab.er küsste meinen hals und küsste sich langsam wieder hoch zu meinem mund.er öffnete meinen bh und er streichelte mit seinen händen meinen ganzen oberkörper,glitt dann runter und schon war meine hotpan weg,genauso wie seine boxershort.ich setzte mich auf ihn.es war total schön,aber leider viel zu kurz.nach ein paar minuten lagen wir wieder nebeneinander.er legte seinen arm um mich und küsste mich von meiner schulter bis zu meinem arm.
"du kriegst ja nie genug!",grinste ich.
"du hast so schöne haut!",meinte er ohne mit dem küssen aufzuhören.ich genoss es.dann küssten wir uns wieder und schliefen irgendwann ein.

kapitel6

am nächsten morgen wurde ich hektisch von tom geweckt.
"jetz wach doch auf!!wenn uns die anderen sehen!",rief er.
also war's für ihn nur ein one-night-stand...fuck!darauf wollte ich mich doch niemals einlassen!!!
ich stand auf.als ich gerade den reisverschluss meiner hose zumachte kam tom und küsste mich leidenschaftlich und ich wollte gerade den reisverschluss wieder aufmachen,als er sich von mir löste.
"sorry,ich konnte nicht anders.",entschuldigte er sich.
wieso konnte er nicht einfach dazu stehen?

wir fuhren in getrennten vans.die jungs in ihrem und wir mädels in unserem.
"also caro,gestern?",wollte ich wissen.
"ja,wir sind zusammen!aber die presse soll es noch nicht gleich erfahren!",teilte sie uns glücklich mit.
"und du ronja?",fragte jessi.
"nix...",meinte sie.
"ja,NOCH nix!",grinste ich.
"und georg?",fragte caro jessi.
"wir ham uns gestern fast geküsst,aber ronja is zufrüh von bill zurück gekommen..."
"oh,sorry süße!",meinte ronja.
"kein problem!auf den einen tag kommt's ja auch nicht mehr an!",grinste sie.
"und was is mit tom?",fragte ronja.
"nix...er is gestern nur bei mir eingepennt..."ich wurde rot.
"klaaaar...",sagte caro.
sie kannte mich zu gut.
"ok...wir haben ....ja...miteinander geschlafen...aber das behaltet ihr für euch!!es war nur ein one-night-stand!",platzte es aus mir heraus.
ich wollte es eigentlich für mich behalten,aber es waren immerhin meine besten freundinnen.
"und wie war es?",wollte ronja wissen.
"leider zeihmlich kurz,aber schön..."
"und wie lang ist sein...du weisst schon..."
"bis zum mond und zurück."
wir lachten alle so sehr,dass uns die tränen kamen.
noch im studio hatten wir einen extremen lachkrampf.
"was is denn los?",fragte tom.
wir konnten nicht antworten.
"ach die kannste auf den mond schießen,tom!",meinte georg genervt zu ihm.
daraufhin mussten wir noch mehr lachen.

am nachmittag haben wir es dann doch geschafft3lieder aufzunehmen.es war zwar schwer,aber es ging.
"und jetzt?",fragte jessi.
"shoppen?",fragten bill und ich gleichzeitig.wir hatten beide das gleiche glänzen in den augen.
"dann lass ich mir ein zugenpiercing stechen!",grinste ich.
bill und ich lachten.keiner verstand den grund.das war auch besser so.es würde unser kleines geheimnis bleiben.
also gingen wir shoppen.
kaum waren wir in der fußgängerzone wurden wir von fans aufgehalten.wir fingen an aus spaß die fans zu zählen.welche band am ende des tages die meisten fans hatte,wurde vom verlierer auf n drink eingeladen.
wir waren gerade in meinem lieblingsladen pimkie und wir mädels wühlten erstmal alles durch.
aber dann wurd es den jungs zu blöd und sie suchten die sachen für uns aus.wir mussten dann halt immer in den kabhinen warten.
"biste bald fertig?",fragte mich tom ungeduldig.
"ich komm aus meinem oberteil nicht raus...",jammerte ich.
jessi,ronja und caro lachten in den kabinen neben mir.
"sie hat immer probleme mit ihrer oberweite!",lachte caro.
"soll ich helfen?",bot mir tom an.
"haha..und die fans?"
"die rennen gerade bill und den g's im untern abteil nach."
"wir sagen auch nix weiter!",sagte ronja.
"na dann...",meinte ich ironisch und schon riss tom den vorhang auf.er half mir aus dem oberteil und sah an mir runter und grinste.dann bemerkte ich,dass ich ja nur noch den bh anhatte.
schnell hielt ich meine hände über meinen bh.aber tom nahm sie wieder weg,drückte mich an die wand und küsste mich innig.dann fing er natürlich wieder mit grapschen an.er wollte sogar meinen bh öffnen.
"nich hier!",flüsterte ich.
"dann hör auf so geil auszusehen!da kann man sich doch nicht zurück halten!",flüsterte er zurück.
ich sah ihn ungläubig an.aufeinmal war er wieder scharf auf mich?noch vor ein paar minuten haben wir uns wie sonst was angezickt!
"wo is tom?wir haben jetz den bodyguard!der bereich is jetz fan-frei!",teilte bill mit.
der is bei desi in der kabine!..scheiße!!!",rutschte es ronja raus.
tom ging sofort aus der kabine raus.
"sie hat ihr oberteil nicht ausbekommen...",sagte er.
"aha?oberteil??",grinste bill.
"nein!das versteht ihr alle falsch!!"
"wir glauben dir ja!ach ja,du hast da lipgloss!"sagte bill und zeigte auf tom's mund.
"komm mal mit bill!",sagte tom und sie verschwanden in einer ecke.

zwei stunden später saßen wir in der hotelbar.
"also wir hatten42fans!",erzählte bill stolz.
"wie günstig...",meinte ich abfällig.
"wie viele hattet ihr denn?"
"42 UND einen heiratsantrag!"
"und wer hat den bekommen?"
"jessi natürlich!"
"der zählt ja nich!der war von georg!"
"stimmt nich!",protestierte georg gleich,aber wurde rot.
jessi handy klingelte.
"ja?wart mal kurz!"sie sah uns an."ich geh auf mein zimmer.ich komm gleich wieder!"
tom und ich füßelten wieder.
"ich geh mal auf's klo!",sagte tom und sah mich eindringlich an.
"desi wolltest du dir nich n zungenpiercing stechen lassen?",fragte ronja.
"das mach ich erst nach der tour.davon schwillt ja die zunge an und dann kann ich nich mehr singen..",meinte ich.
"eben!ey desi du bist da verschmiert!",sagte bill.
"wo?"
"geh runter auf's klo und guck im spiegel!"
über was hat er mit tom geredet?
an der klotür von den männern wartete tom schon auf mich und zog mich gleich ins männerklo in eine kabine.
"warum hat's so lange gedauert?",fragte er während er meinen hals küsste.
"ronja hat mich aufgehalten.was hast du bill vorher im pimkie gesagt?"
"nix..."
"sag's!"
"nachher.."

kapitel7

"also?was haste ihm gesagt?",wollte ich wissen.
"nur,dass wir1mal sex hatten...",antwortete er.
"1mal?das sah gerade nicht nach einem one-night-stand aus!",grinste ich.er gab mir einen kuss.
"zicke!",sagte er ernst.
hallo???in der einen minute is er noch total scharf auf mich,hääte fast meine hose am arsch gemacht,weil er so geil war und in der anderen macht er mich wieder so dumm an!meine laune hatte sich schlagartig geändert.scheißkerl!das war das letzte mal!!!
ich ging wieder rauf in die bar.
jesii war immer noch nicht da.
"wie lange hast du denn gebraucht?",fragte georg.
ich beachtete ihn nicht.
"tja,die chicks halt!die müssen sich im gegensatz zu uns schön machen!",grinste tom.
so langsam war ich richtig gereizt.

nach einer halben stunde war jessi immer noch nicht da.
"ich geh zu ihr!",meinte ich.
"is es nich besser wenn ronja geht?sie is doch ihre beste freundin!",sagte tom und füsselte mich zum x-ten mal seit 30min an.ich trat ihn.
"sie braucht jetzt jemanden!"
"woher willst du das wissen?vielleicht will sie ja nur ruhe von dir!"
"weibliche intuition!!was du eigentlich ja auch haben müsstest!oder hab ich da was kleines übersehen?",konterte ich.
"desi kann sowieso am besten zuhören und ratschläge geben!",mischte sich caro ein.wie gesagt:weibliche intuitoin!sie wusste,dass mich hier unten was ankotzte.
tom schaute mich zwar beleidigt an,aber das war mir egal.
"warte!wir kommen mit!",meinten ronja und caro.
"was is denn mit dir und tom?",fragte mich caro auf der treppe.
"siehste doch!aufm klo vorher war er verrückt nach mir,aber wenn die anderen dabei sind ist er wieder der kleine macho!",erklärte ich.
"er hat angst sein image kaputt zu machen!",meinte ronja.
"dann muss er sich entscheiden!ich hab darauf keinen bock mehr!"
dann gingen wir in jessi's zimmer.
sie saß auf dem bett und weinte.
sofort setzten wir uns zu ihr und nahmen sie in den arm.
"süße,was is los?",fragte ich vorsichtig.
"mein ex hat angerufen...er will mich zurück.....",schniefte sie.
vor unserer tour hatte er mit ihr schluss gemacht,weil er meinte,dass er leide,wenn sie so oft weg war.
"und willste ihn wieder haben?",fragte ronja.
"keine ahnung....ich mag ihn noch so sehr...aber georg mag ich auch....."sie fing noch mehr mit weinen an.
"hmm...weisste,süße,georg kennst du jetz ja noch nicht so lange....hol für's erste mal luft und werd dir über deine gefühle klar...du bist noch jung!vielleicht is keiner der beiden der richtige!wart erstmal ab...",meinte ich.
wir knuddelten eine runde,dann kamen die jungs plötzlich rein.
"was ist denn hier los?",erkundigte sich gustav.
"kuschelstunde!",sagte ronja.
die jungs sprangen gleich auf's bett.gustav natürlich zu caro,bill zu ronja und georg bei jessi.nur tom und ich mavhten nix.er sah mich ganz lieb an.irgendwie konnte ich ihm nicht böse sein,aber ich wollte jetzt nicht schwach werden.ich ging raus.ich blieb vor der tür stehen.tom kam raus.
"sry...",nuschelte er.
"was??"
"tut mir leid..."
"was denn?"
"das mit vorher..."
"ich verzeihe dir gerade nochmal."
wir sahen uns in die augen.mann!diesen dackelblick hatte er verdammt gut drauf!ich konnte nicht wiederstehen und küsste ihn.er erwiederte den kuss zwar,aber nach ein paar minuten löste er sich schnell von mir.
"was is?",wollte ich wissen.
"ich will nich dass uns jemand sieht..."
ich schaute ihn verzweifelt an,drehte mich um und ging in mein zimmer.

kapitel8
drei wochen sind vergangen und seit gestern ist unser album"typical tennie life"raus.
wir chillten gerade am pool.morgen würde unsere tour anfangen!,dachte ich mir.mein handy klingelte.
"ja?"
"hi!hier is david!"
"hey wie geht's?"
"ich bin so stolz auf euch!"
"wegen was?"
"euer album ist überall ausverkauft!es hat nicht mal ne stunde gedauert!!und ständig kommen neue anfragen!!"
ich kreischte."geiiil!!!"ich verabschiedete mich von david und legte dann auf.
ich erzählte es den anderen.
caro und gustav bekamen kaum was mit,weil sie so mit knutschen beschäftigt waren.jetzt dzúrften sie sich auch in der öffentlichkeit zeigen,denn vor2wochen fand die bravo es herraus und somit auch die anderen zeitschriften und fernsehsendungen,etc...die fans gingen relativ gechillt damit um.wahrscheinlich,weil nach über1 1/2jahren der hype um tokio hotel sich n bissl normalisiert hatte und weil bill und tom ja eh am meisten angehimmelt wurden.
"das is ja geil!obwohl du mitgewirkt hast!",grinste tom.er war mal wieder auf seinem diss-trip.ich war's gewohnt.spätestens heute abend würde er mich wieder verführen.ich konnte ihm ja nie böse sein.aber er mir auch nicht.letzte woche habe ich ihm klarsichtfolie über seinen toilettenrand gespannt und als er am morgen auf's klo ging,kam er sich wortwörtlich angepisst vor.
ich schaute ihn nur böse an und zog mein shirt aus,unter dem ich nur ein knappes bikini oberteil anhatte.er sah mich gierig an.aber ich grinste ihn nur frech an.

später am abend setzte ich mich an den kinderpool.dort war abends nämlich keiner mehr.
"noch platz neben dir?"
tom stand hinter mir.ich rutschte ein stückchen zur seite.er zündete sich eine zigarette an.
"rauchen macht impotent!",meinte ich nur.
er zündete sie sofort wieder aus.
"na dann beweise ich dir das gegenteil!"
er schuckte mich ins wasser und sprang selbst hinterher.ich spritzte ihm wasser an und er mir.dann hielt er meine arme feat,ich wehrte mich nicht und er küsste mich leidenschaftlich.nach kurzer zeit schwammen unsere klamotten auf der wasseroberfläche.

kapitel9

"fuck!meine schuhe trocken nicht!",regte ich mich auf.
"was hast du denn mit denen gemacht?",fragte caro.in letzter war sie nicht mehr so oft bei gustav,dem das sichtlich auch nicht viel ausmachte.ich denke,die luft war draußen.
"ich bin gestern in den pool gefallen!"

am frühstückstisch regte sich tom über das selbe auf.
"aha?ihr seid also beide in den pool gefallen?",grinste bill.
"tom hat mich geschuckt!im gegensatz zu ihm kann ich das gleichgewicht unter normalen umständen halten!",klärte ich ihn auf.
"soso...",schmunzelte er wie ein häschen.
"is so!was hätten wir denn sonst machen sollen?"
"das weisst du ganz genau."
"mit der?!""mit dem?!",fragten wir beide gleichzeitig.
bill lachte laut los und ich spürte plötzlich einen fuß an meinem knie.ich sah zu tom rüber,der mich dreckig angrinste.

mittlerweile waren wir beim soundcheck in der halle.
"leeeeeeeeb die sekunde!
hier und jetzt halt sie feeeeest!",sangen bill und ich.
etwas später hatten wir dann alle songs durch.bill wollte noch ein paar einzelheiten mit mir besprechen.
"also was ist da zwischen tom und dirgestern gewesen?",erkundigte er sich.
"ach das hat er dir nicht gesagt?"
bill sah auf den boden.
"was hat er gesagt?"
"nix..."
"bihill?"
"ich darf's nich sagen..."
"und jetz sollst du mich ausfragen,hm?"
jetzt wurde er rot.
"ähm,naaaaaaaaaaaiiiiiin..."
ich lächelte.
"und dann sagen alle,nur mädchen machen sowas!"
wir lachten.
"und was is mit ronja?",fragte ich.
"du sollst mich ausfragen,hm?"
ich wurde leicht rot.
"typisch mädchen!",meinte bill und wir lachten.

noch über eine stunde bis zum konzert.ich war in der tiefgarage der halle.ich wollte alleine sein,doch ich hatte nicht damit gerechnet,dass tom auch seine ruhe hier unten suchte.
"wie ein groupie!",meinte er nur.
"was?"
"du bist wie ein groupie,ständig hintermir her..."
"ach ja?ich war zuerst hier!"
"gut,dann geh ich ins auto!"
er stieg in den van,der offen war.
"der gehört aber auch zu meinem bereich!!raus da!!",rief ich und stieg auch ein.
"wer sagt das?"
"ich!"
"die kleine zicke."
"dafür bist du ein macho!"
ich setzte mich neben ihn und machte meinen i pod an.
"bitte lass uns keine freunde bleiben....",sang ich zu ihm.bevor ich noch etwas sagen konnte küsste er mich.ich setzte mich breitbeinig auf seinen schoß und küsste ihn am hals.er ging mit seinen händen in meine hose und grapschte mir am arsch rum.meine hände glitten unter sein shirt.ich zog es ihm aus und er meins,dann meinen bh.er starrte ne halbe ewigkeit auf meine brüste.sein atem wurde immer kürzer.

noch wenige minuten bis es los ging.bill und ich waren total aufgeregt.
dann ging es los.bill und ich powerten richtig rein.
dann kam freunde bleiben,eins meiner lieblingslieder.
"....nieten ketten und tattoo,mami lässt das alles zu!",sang bill,wie abgesprochen,zu mir.
"...dafür trägste papi's lange unterhosen!",sang ich zurück und zog,nicht wie abgesprochen,an seiner boxershort,die leicht rausguckte.wir hielten die mikrofone zu den fans und sie sangen:
"ich trage nich son scheiß wie du
steh nich auf die gleichen frauen wie du
das is ok für mich
aber tu mir nur diesen einen gefallen!"
dann sangen bill und ich wieder zusammen:
"bitte lass uns keine freunde bleiben
is mir lieber,wir können uns nich leiden
niemals einer meinung sein is besser als sich anzuschleimen
lass uns lieber keine freunde bleiben..."
während ich das sang sah ich zu tom rüber und wir grinsten uns eins ab.

kapitel10

inzwischen waren wieder vier wochen vergangen.es ist wieder viel passiert:caro und gustav haben sich in freundschaft getrennt,wir waren wieder für irgendeinen preis nominiert und deswegen grade auf dem weg nach berlin.
wir fuhren wieder in getrennten vans.irgendwann rief bill ronja auf dem handy an-beide stellten auf lautsprecher und wir machten nur scheiße.caro und gustav gingen relativ normal miteinander um.und jessi und georg auch.sie waren,glaube ich,auch gar nicht mehr so ineinander verliebt.
dafür ronja und bill umsomehr.sie flirteten bis zum arzt runter,da glaubt man echt,der wecker hat schon3mal geklingelt.
zwischen tom und mir war alles wie immer...
wir hielten an einer raststätte und gingen zu den toiletten.
als ich vom klo kam stand tom im flur vorm frauenklo.er küsste mich mich sanft,aber auch wild.er drückte mich ins klo zurück in richtung kabine.
"hier is es eklig!alles voller bakterien!",sgate ich.
tom knabberte an meinem ohr.
"im hotel war dir das auch egal.",grinste er.
"hotelklo's sind hygienischer!und hier kann uns jemand erwischen."
er legte seine hand in meine kniekele,zog mein knie bis zu seiner hüfte und ließ seine hände an meinen arsch gleiten.ich fuhr ihn mit meiner hand über sein riesiges shirt,dann wuschelte ich ungeduldig in seinen haaren rum.
"desi?biste noch hier drin?",fragte caro.
tom und ich sahen us panisch an.
"äh,ich komm gleich,geh schonmal vor!"
"ok."
sie ging wieder raus.
"ich hab ja gesagt,hier is es auffällig!",beklagte ich mich.
"na ja,und wenn schon,was wäre daran so schlimm?"
ich sah ihn verwundert an.
"du hast doch immer panik geschoben,dass uns keiner erwischen darf!"
"vielleicht is es jetz anders...",meinte er und ging raus.
was meinte er damit?er hat doch immer gesagt,dass es nur sex wäre und nich mehr.oder sieht er es endlich anders?erwiedet er endlich meine gefühle?

im hotel angekommen brachte ich nur schnell mein gepäck ins zimme rund ging dann zu tom.wir hatten per sms ausgemacht,uns zum reden in seinem und bill's zimmer zu treffen.
"hey!",sagte ich,als ich ins zimmer rein kam.
tom kam auf mich zu und küsste mich.
"ich hab dich so vermisst!",flüsterte er.
"wir wollten reden!",unterbrach ich seine zärtlichkeiten.
"ich will jetz aber nich reden!"
"tom,ich..."
weiter kam ich nicht,weil er mich wieder auf den mund küsste,dann konnte ich auch nicht mehr wiederstehen.


kapitel11

wir haben sogar den preis gewonnen.aber tom und ich haben nicht mehr miteinander gesprochen.
auf der aftershowparty schnappte ich mir bill und ging mit ihm auf die tanzfläche zum reden.
"sag mit jetz bitte was er gesagt hat!",forderte ich ihn auf.
"ich hab's ihm versprochen!"
"soll ich raten?!"
bill grinste und schüttelte seinen kopf.
"ich darf#s trotzdem nicht sagen!"
"du bist doch doof!!!und jetzt geh zu ronja!viel glück!",befahl ich und gab ihm als glücksbringer einen kuss auf die backe.er gehorchte brav.ich setzte mich wieder zu den anderen.
"wetten die kommen heute zusammen?",fragte georg und zeigte auf bill und ronja.ich schaute unauffällig auf die uhr.es war 23.58uhr.
"nee,heute nich mehr.",meinte ich.
"wieviel?50euro?",fragte er.
"du bist ja mutig.aber ok!"
wir schlugendrauf ein.ich schaute nochmal auf die uhr.noch eine minute.bill und ronja tanzten immer noch.wir starrten sie alle an.es war mitternacht,dann küssten sie sich.
"jaaa!!!",triumphirte ich
"haha,wir haben noch nicht mitternacht!",meinte georg.
"doch!ich habe deine uhr vorher um 1 stunde zurückgestellt!",gestand caro lachend.georg war leicht böse,aber sah ein,dass er trotzdem verloren hatte und gab mir das geld.
"caro ich lade dich ein.was willste?",fragte ich sie großzügig.
"ach man,das war mein ganzes monatsgeld!",jammerte georg.pro monat bekamen wir alle50euro zur verfügunf gestellt.
"tja!",meinte ich aber herzlos und lachte."wo ist eigentlich tom?",fragte ich unauffällig und sah mich suchend auf der tanzfläche um.
er tanzte eng umschlugen mit einem mädchen.mein herz stand plötzlich still.sie erzählte ihm was und er lachte.meine augen füllten sich mit tränen.ich schluckte sie herunter.ich schaute mich nach einem süßen typen um.ich entdeckte auch einen und ging auf ihn zu.
"hi!haste lust zu tanzen?",fragte ich.
er sah mich geschockt an.
"du bist doch...ich hab dich schon überall gesucht!die backstagekarte hat mich ein vermögen gekostet!",stammelte er.
er tanzte mit mir.im moment kamen nur langsame lieder.ich sah die ganze zeit zu tom rüber und er zu mir.
"du bist so toll!ich war seid dem ersten mal,als ich dich gesehen habe,ein fan...",laberte kevin.so hieß der junge mit dem ich tanzte nämlcih.
irgendwann rutschten seine hände runter zu meinem arsch.ich ließ es mir gefallen,weil tom dasselbe bei dem mädchen machte.als tom das sah,fing er an mit dem mädchen rumzuknutschen.mir wurde schlecht.er sah mir direkt in die augen.ich war wirklich sauer.dann fing ich an kevin zu küssen,der das natürlich erwiederte.ich sah zu tom.er sah mich geschockt an.er rannte raus.ich löste mich von kevin.
"sorry,vergiss es bitte!ich hab einfach zu viel getrunken!!",sagte ich und rannte raus.
tom stieg grade in ein taxi.ich quetschte mich auch schnell rein.
"such dir ein anderes!",sagte tom.
"nein ich will jetzt mit dir reden!sonst hast du auch kein problem gehabt,wenn wir beide uns ein auto teilten!oder?"
ich sagte dem fahrer das hotel und er fuhr los.

während der fahrt schwiegen wir.wir nahmen den hintereingang,wo die fans nich hinkamen.tom stieg sofort aus.ich lief in sein zimmer.er war im bad.ich hörte das wasser der dusche plätschern.
"tom!"
ich klopfte gegen die tür.scheiß drauf!,dachte ich mir und machte die tür auf.ich wusste ja eh wie er nackt aussah.
"tom!"
er drehte das wasser ab und schob den duschvorhang auf.er sah mir in die augen.es sah so aus,als ob er tränen in den augen hätte.ich ging zu ihm i´hin und küsste ihn.tom zog mir meine klamötten aus und ich drehte das wasser wieder auf.

kapitel12

wir verloren auch kein wort mehr darüber,was auf der aftershowparty mit tom und seinem mädel oder kevin und mir war.aber die zeitschriften waren voll davon.ronja und bill gaben ganz glücklich und vor lauter liebe strahlend interviews.aber tom und ich sagten nur,dass wir einfach zu betrunken waren und es uns leid täte.zu unserm schnellen verschwinden sagten wir auch nichts,nur dass ain bodyguard draßen auf uns wartete und zum hotel brachte.
nach ein paar wochen checkten sie es endlich und ließen uns in ruhe.tom und ich redeten auch nicht mehr über das was er auf dem klo gesagt hatte.überhaupt war alles anders:wir schliefen nicht mehr miteinander und wir zickten uns nicht mehr an,aber redeten dafür über alles mögliche.über ernste themen und so.ich fing an,ernsthafte gefühle für ihn zu entwickeln.noch stärkere als zuvor.er war gar nciht der macho,für den er sich immer ausgab.
ich stand auf meinem balkon und dachte darüber nach.die ganzen monate haben wir uns gestritten,aber gleichzeitig geflirtet.wir hassten uns,aber liebten uns auch.
mein handy klingelte.
"ja?",fragte ich.die nummer war unterdrückt.
"hey desi!ich bin's!",sagte mein bruder.
"was ist?"
"es ist etwas schlimmes passiert..."
"was?"
"mit caty..."
"was ist mit ihr???"
caty war meine süße kleine katze,die ich über alles liebte.
"sie ist tot...sie wurde überfahren..."
"nein!"
ich legte geschockt auf und brach zusammen.ich wollte jetzt nicht noch irgendwelche details hören.
irngendwann setzte sich jemand neben mich und nahm mich in den arm.es war tom.
"hey,was ist los meine kleine zicke?",erkundigte er sich mit sanfter stimme.
"meine katze...sie...ist...tot..."
"oh süße...das tut mir echt leid!"
er drückte mich nochmehr.
ich sah ihn an.er hatte so schöne warme augen.
"warum bist du eigentlich hergekommen?",wollte ich nach einiger zeit wissen.
"ich kann auch gehen,wenn du alleine sein willst..."
"nein,das meinte ich nicht so..."
"schon ok...also ich wollte eigentlich mit dir reden,aber ich denke jetzt musst du dich erstmal ausheulen!deine katze ist wichtiger!"
daraufhin kamen mir wieder neue tränen,die mir über das ganze gesicht liefen..er war so lieb zu mir.ich schaute ihn immer noch an.unsere gesichter kamen sich langsam näher und näher.wir küssten uns.er war ganz zärtlich.wir gingen langsam ins zimmer rein und legten uns auf das bett.ganz langsam zogen wir uns gegenseitig aus.

kapitel13

ich wachte erst am nächsten morgen auf.tom schlief noch.er war gestern so lieb zu mir gewesen.es war alles ganz anders als sonst.micht so ein schnelles rauf rein raus runter,wie sonst immer.es war so liebevoll und zärtlich.ich streichelte ihn über sein wunderschönes gesicht.ich zog mich an und gab ihm einen kuss auf den mund.er wachte auf und sah michlieb an.
„ich bin schonmal unten,ich habe hunger.“,teilte ich ihm mit.
„ich komme gleich nach.“,meinte er.

Alle anderen waren schon unten beim frühstück.bill hatte heute richtig gute laune,weil wir heute nach loitsche fahren würden.unsere tour war nämlich zu ende.
„wo ist tom?“,fragte jessi.
„noch im bett...“,antwortete ich.
„bei dir???“,fragte gustav.
Ich nickte.
„hätte er denn bill und ronja zugucken sollen,wie sie die ganze nacht lang...?“
ronja hatte ja ursprünglich mit mir in einem doppelbett geschlafen,aber sie ist kurz vorm einschlafen zu bill gegangen.“nur um ihm kurz einen guten nacht kuss zu geben!“,hatte sie gesagt,doch sie kam dann nicht mehr.
„moin!“,begrüßte tom alle und setzte sich auf den freien platz neben mich.
„na zicke?“,lächelte er mich zärtlich an.
„na du kleiner macho?“,lächelte ich zurück.
Er legte seine hand auf meinen schenkel,was keiner bemerkte.

Während der autofahrt chattete ich mit ein paar freunden im icq.ich hatte zum glück meinen laptop dabei.irgendwann kam bill on.ich schrieb ihn sofort an:
„hey billy-girl*g*“
„hi,*desi in den arsch tret*“
„wie geht’s?“
„gut und dir?“
„auch.“
„was läuft denn zwischen tom und dir?“
„*rotwerd*haste uns beim frühstück gesehen oder hat er dir wieder was gesagt?“
„tja...*g*sag du es mir!“
„was weisste denn alles?“
„na ja,das ihr gelegentlich sex hattet...aber gestern?“
„da hatten wir auch sex*g*momentmal!hat er es dir im detail beschrieben???“
„nein.aber er meinte,dass es gestern anders war als sonst...nich so kurz,und nich im auto,auf, klo,sondern ganz unmodern im bett*ggg*“
„*LOL*es war echt...also mir fehlen die worte...mal ne frage,liest er gard mit?“
„natürlich nich!!!der schläft!...wussteste eigentlich,dass er schon immer voll verrückt nach dir war?“
„???“
„ja!!!er hat jedes interview ...etc von dir angeguckt,gesammelt und so...er hat voll viele pics von dir aufm laptop...“
„kleiner groupie*g*“
„er mag dich wirklich sehr!“
„ich ihn doch auch!“
„aber?“
„ich weiss nicht...ich bin verwirrt...erst hat's ihm nie etwas bedeutet und jetzt...“
„wann sollte es ihm nix bedeutet ham?“
„damals,bis kurz vor der aftershowparty...“
„er hat es immer schon ernst gemeint!“
„echt?!“
„ja!damals im pimkie...er hat mir gesagt,dass er dich wirklich liebt,aber wusste nicht wie du das ganze siehst...er hat angst verletzt zu werden...“
„WAAAS???“
„ja,ist echt so!“
wir hielten an.ich schaute raus.hinter ner riesigen menschenmenge konnte ich das haus von tom und bill erkennen.
Wir stiegen aus und gaben autogramme,machten fotos und umarmten die fans.
Drinnen,also im haus,begrüßte uns siemone,die mutter von tom und bill.das haus war sehr groß und hatte zwei gästezimmer.ich teilte meins mit caro.wir brachten unsere koffer auf die zimmer und dann besichtigten wir das haus.tom hatte eine riesige video- und dvdsammlung.
„wow!so viele dvds!“,staunte ich.
„und alles voll mit interviews von dir!“,flüsterte bill mit zu.ich sah ihn ungläubig an.
„was ist denn da drauf?“,fragte caro.
Tom wurde rot.
„ähm...altes zeug...“
bevor sie ihn ausquetschen konnte rief uns siemone zum essen.

kapitel14

am abend saß ich bei ronja und bill im zimmer.sie turtelten die ganze zeit herum.
"jetz geh zu ihm!",forderte bill mich auf.
"ich sehe jetzt gradeaber so schrecklich aus!",protestierte ich.
"quatsch!außerdem liebt er dich so wie du bist!",mischte sich ronja ein.
bill schob mich aus dem zimmer raus.ich klopfte mutig an tom's tür.es war still,doch ich ging trotzdem rein.er schlief schon,obwohl es erst 22uhr war!ich setzte mich zu ihm auf's bett.er sah so süß aus!ich küsste ihn ganz leicht und sanft auf seinen wunderschönen mund.
"ichz liebe dich!",flüsterte ich.
ich ging zur tür und öffnete sie.
"ich liebe dich doch auch!",kam es plötzlich von tom.
"was?!"ich knipste das licht an.
"ich liebe dich auch!ich liebe dich über alles!ich habe dich schon immer geliebt!ich hatte nur angst,dass es für dich nur sex wäre und hab mich deswegen immer so'cool'gegeben.und auf der aftershowparty war ich eifersüchtig auf bill und hab deswegen mit dem mädchen rumgemacht.aber ich liebe nur dich!"
ich ging zu ihm hin und wir küssten uns.
"du süßer kleiner macho-idiot!ich habe dich doch auch immer geliebt!warum hast du mir das nie gesagt?du hast doch dieses macho.image,nich ich.ich dachte es wäre nix ernstes!"
"ich bin so dumm!es tut mir leid!"
"mir tut's auch leid!wir sind halt beide ziehmliche idioten!"
dann nahm er mich an die hand und lief mit mir auf den flur.
"ich bin mit der perfektesten frau der welt zusammen und ich liebe sie über alles!!!achja,sie heißt desi!",brüllte er durchs ganze haus.
bill kam aus seinem zimmer raus und meinte:
"endlich stehste dazu!"
wir mussten alle grinsen.
"und morgen erfährt es der rest der welt!",versprach er mir."aber jetz feiern wir erst!"
er grinste mich dreckig an.dann liefen wir küssend in sein zimmer und schlossen die tür ab.

-ENDE-

by Désirée Vogler
(the real cr@zy-d@isy )
Gratis bloggen bei
myblog.de